Drones Monthly – September 2022

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Die vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr angestoßene Diskussion ums Behördenprivileg beschäftigt die Branche. DJI hat die FPV-fähige Cinewhoop-Drohne Avata vorgestellt und bei Airflight in Dänemark setzt man beim Prototypenbau auf Formen aus dem 3D-Drucker. Diese und andere aktuelle Themen finden Sie in Drones Monthly im September 2022.

Der Newsletter für die Drone-Economy erscheint immer am zweiten Donnerstag im Monat und ist ein kostenloser Service aus der Redaktion des Magazins Drones. Aktuelle Nachrichten aus der und für die Branche finden Sie zudem regelmäßig unter www.drones-magazin.de.


Inhalt

1. Die große Freiheit: 3D-Druck in der UAS-Entwicklung
2. Video-Kolumne: Diskussion ums Behördenprivileg
3. Industry Insights: Die aktuelle Zahl des Monats
4. Branchen-News: Highlight-Themen aus der Drones-Redaktion
5. Jahresbilanz: Erfolgreiche Kooperation von Volz Servos und AEE
6. Aus den Verbänden: Der UAV DACH schaltet sich in BOS-Diskussion ein
7. Presseschau: Das schreiben die Anderen
8. Ausblick: Der Termin des Monats im Oktober


1. Top Story

Die große Freiheit

3D-Druck in der UAS-Entwicklung

Die softwaregestützte Planung und Entwicklung eines neuen Flugsystems ist das eine. Der Bau von Prototypen sowie die schrittweise Optimierung hin zu einem serienreifen Produkt ist jedoch etwas ganz anderes. Der Prozess ist mit enormem Aufwand an Zeit und Kosten verbunden, sodass jede Abkürzung willkommen ist. Das dänische Startup Airflight beschäftigt sich mit der Herstellung von Spezialdrohnen – und setzt bei Forschung und Entwicklung intensiv auf den 3D-Druck und die Expertise des Berliner Unternehmens BigRep.

Größere Bekanntheit erlangten Mikkel Kærsgaard Sørensen und Travis James Mathers – die Köpfe hinter Airflight – bereits vor ein paar Jahren. Damals, in den Jahren 2019 und 2020, entwickelten die beiden zusammen mit einigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern den nach eigenen Angaben damals größten Quadrocopter der Welt. Ein manntragendes Fluggerät, mit dem der Traum vom Fliegen realisierbar werden sollte. Mittlerweile befasst man sich zwar immer noch mit großen Drohnen, allerdings sollen diese zum Transport von Waren und Gütern eingesetzt werden. Geblieben ist zudem der Ansatz, bei Entwicklung und Konstruktion ihrer Fluggeräte auf Carbonfaser-Konstruktionen zu setzen. Die dafür benötigten Positivformen zur Fertigung der Leichtbaukomponenten entstehen im 3D-Drucker. Ein Verfahren, das gleich mehrere Vorteile mit sich bringt.

» zum vollständigen Artikel


2. Mein Thema des Monats

Über drei Viertel der befragten BOS-Kräfte führen bei ihren Einsätzen Drohnen mit sich. Und mehr als die Hälfte davon setzt diese auch regelmäßig ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Behördenspiegels und der Droniq GmbH aus dem Frühjahr 2022 mit knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dabei kommen die UAS-Betreiber aus Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben in den Genuss des sogenannten „Behördenprivilegs“ für eine privilegierte Drohnennutzung. Doch genau dies möchte das Bundesministerium für Digitales und Verkehr nun über eine Änderung der Luftverkehrsordnung einschränken. Aber was bedeutet das konkret? Und warum tut das Verkehrsministerium das überhaupt? Mein Thema des Monats.

https://www.youtube.com/watch?v=pxoqdQvCANM

In meiner monatlichen Video-Kolumne beschäftige ich mich mit aktuellen Ereignissen und Entwicklungen rund um die Drone-Economy. Was mich in den vergangenen Wochen bewegt hat, das erfahren Sie auf unserem Youtube-Kanal.


3. Zahl des Monats

33-21-15: In den vergangenen drei Jahren ist die Zahl der Unternehmen aus der internationalen Drone-Economy, die Produktions- und Betriebsschließungen oder Personalabbau vermelden mussten, von 33 % im Jahr 2020 über 21 % (2021) bis auf 15 % in diesem Jahr gesunken. Dieses starke Zeichen für den globalen Drohnenmarkt ist eine der spannenden Erkenntnisse des „Drone Industry Barometer 2022“, das das Marktforschungsunternehmen Drone Industry Insights kürzlich vorgestellt hat. Auch wenn es bestimmt verfehlt wäre, daraus den Schluss zu ziehen, dass die Corona-Pandemie vorbei sei, so zeigen sich doch deutliche Erholungstendenzen auf dem Markt der kommerziellen Drohnennutzung. Daher dürften von nun an andere Faktoren eine wichtigere Rolle bei der Entwicklung der Branche spielen als Covid-19.

Jeden Monat neu präsentieren das Fachmagazin Drones und das Marktforschungsunternehmen Drone Industry Insights die „Zahl des Monats“ und werfen so ein Schlaglicht auf eine bedeutsame Kennziffer für die deutsche Drone-Economy. Das vollständige „Drone Industry Barometer 2022“ (Free White Paper) ist unter https://droneii.com/project/drone-industry-barometer erhältlich.


4. Highlight-Themen

Auf der Drones-Website finden Sie regelmäßig aktuelle Reportagen, Meldungen und Interviews. In Drones Monthly blickt die Redaktion zurück auf einige Highlight-Themen.





5. Aus dem PR-Portal

Aktuelle Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy erscheinen regelmäßig im PR-Portal von Drones.

Ob Luftschraube, Zahnrad oder Servo: Für einen sicheren UAS-Betrieb sind hochwertige Komponenten unerlässlich. Insbesondere dann, wenn mit Blick auf manntragende Drohnen oder Missionsprofile über dicht besiedelten Gebieten nationale und internationale Luftfahrt-Standards zu erfüllen sind. Entsprechende Zertifizierungsprozesse erfordern einiges an Zeit und insbesondere Knowhow. Um hier auf dem Zukunftsmarkt ganz oben mitspielen zu können, entwickelt und baut die Volz Servos GmbH seit Sommer 2021 mit dem Tochterunternehmen Aircraft Electronic Engineering (AEE) zertifizierbare Servos für den Einsatz in unbemannten Systemen. Der Beginn einer erfolgreichen Geschäftsfeldentwicklung, wie die Muttergesellschaft ein Jahr nach Übernahme des Luftfahrtzulieferers bilanziert.

» zum vollständigen Artikel


6. Aus den Verbänden

Was gibt es Neues bei den Fachverbänden für die unbemannte Luftfahrt? Aktuelle Infos dazu gibt es regelmäßig in Drones Monthly.


Foto: THW

UAV DACH schaltet sich in BOS-Diskussion ein

Mit ihrem Schreiben vom 20. Juli, wonach von der Regelung in § 21k der Luftverkehrsordnung ausschließlich Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im engeren Sinne erfasst würden, hat die Projektgruppe unbemannte Luftfahrt im Bundesministerium für Digitales und Verkehr eine Diskussion um die Privilegierung des Drohneneinsatzes durch und unter Aufsicht von BOS entfacht. Und erntet für die dargelegte Auslegung des Behördenbegriffs Kritik vom Branchenverband UAV DACH. In einem ausführlichen Diskussionsbeitrag widersprechen die Rechtsanwälte Dr. Oliver Heinrich und Dr. Ulrich Diekert sowie Achim Friedl (Vorstandsvorsitzender des UAV DACH) dezidiert der BMDV-Lesart der europäischen Vorgaben. Und sie legen dar, warum das Schreiben vom 20. Juli 2022 aus ihrer Sicht keine verbindliche Rechtswirkung entfaltet, sodass sich am Status Quo bisheriger Verwaltungspraxis bis auf Weiteres nichts ändern dürfe. www.uavdach.org


7. Das schreiben die Anderen

Zu einem sicheren Flugbetrieb gehört eine sichere Landung. Doch was tun, wenn beispielsweise über urbanen Gebieten im Ernstfall keine freie Fläche am Boden oder ein Flachdach zur Verfügung stehen? Ein Team kanadischer Wissenschaftler ist einer Lösung für dieses Problem auf der Spur, die als zusätzliches Sicherheitsfeature künftige Betriebsszenarien leichter ermöglichen könnte. Dank einer Kombination aus Reibungsstoßdämpfern und Schubumkehr können Drohnen so auch auf Flächen mit einer Neigung von bis zu 60 Grad landen, wie die Kolleginnen und Kollegen von Heise berichten.

» zum vollständigen Artikel


8. Termin des Monats im Oktober

Interaerial Solutions

Vom 18.-20. Oktober ist Drones Termin des Monats

Vom 18. bis 20. Oktober findet die Interaerial Solutions auf dem Messegelände in Essen statt. Als Teil der Intergeo, der nach Veranstalterangaben weltweit wichtigsten Fachmesse und Konferenz für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, ist das Event eine gute Möglichkeit, branchenübergreifende Kontakte zu knüpfen und sich direkt mit Vertreterinnen und Vertretern einer wichtigen Zielgruppe zu vernetzen. Wie im vergangenen Jahr wird die Interaerial Solutions 2022 erneut mit einem hybriden Veranstaltungskonzept durchgeführt. Neben der Ausstellungsfläche steht eine Flight-Zone im Außenbereich für Live-Demonstrationen zur Verfügung. Auf der Vortragsbühne präsentieren hochkarätige Speaker dem interessierten Fachpublikum Aktuelles und Wissenswertes aus der Drone-Economy. www.interaerial-solutions.com


Weitere informative Interviews und aktuelle Meldungen aus der World of Drones lesen Sie regelmäßig unter www.drones-magazin.de oder jeden zweiten Donnerstag des Monats in Drones Monthly, dem Newsletter für die Drone-Economy.

Bis dahin: Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Jan Schönberg
und das Team von Drones Monthly


>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden