Nachgefragt bei Tarik Cavus von der Photopia Hamburg

„Kaum mehr wegzudenken“

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr geht die Photopia Hamburg vom 13. bis 16. Oktober 2022 in die nächste Runde. Wieder mit zum Messe-Programm gehören dann Drohnen, die aus Foto- und Videografie mittlerweile „kaum mehr wegzudenken“ sind. Findet nicht nur Tarik Cavus, der die DroneZone auf der Photopia Hamburg verantwortet. Und das sowohl im professionellen Bereich als auch im Hobby-Segment. Doch was genau hat die DroneZone zu bieten? Drones fragt nach.

Von

Drones: Im vergangenen Jahr feierte die Photopia Hamburg ihre Premiere und auch eine Handvoll Aussteller aus dem Bereich unbemannter Systeme war mit dabei. Wie fiel das Feedback auf die Drohnen als Teil der Photopia aus?

Tarik Cavus: Sehr positiv. Unsere Befragungen unter ausstellenden Unternehmen sowie  Besucherinnen und Besuchern haben gezeigt, dass sowohl das spektakuläre Hallenkonzept als auch die ausgestellten Drohnen viel Zuspruch erhielten. Zudem gibt es den großen Wunsch nach einer Themenerweiterung rund um Drohnen. Dem werden wir auf der Photopia 2022 mit einer gigantischen DroneZone in Halle A4 nachkommen.

Warum sind Drohnen für ein Festival der Fotografie und Videografie denn so wichtig?

Für die Photopia sind Drohnen so wichtig, weil sie sowohl für Profis als auch für Hobby-Fotografinnen und -grafen sowie Hobby-Videografinnen und -grafen heute kaum mehr wegzudenken sind. Dank der immer besser werdenden Technik ist die Foto- und Videoqualität der Kameras schon bei kompakten Drohnen auf sehr hohem Niveau. Die Nachfrage nach Drohnen unter Fotografierenden ist daher deutlich gestiegen und gehört für viele mittlerweile zum Standard. Mit dem neuen DroneZone-Konzept folgen wir diesem Trend. 

Inwiefern haben Drohnen aus Ihrer Sicht die Fotografie sowohl als Handwerk als auch als Kunstform verändert? 

Drohnentechnologie eröffnet sowohl in der Fotografie als auch in der Videografie ganz neue Möglichkeiten in puncto Perspektiven und Kompositionen. Bilder und Videos aus der Luft kannte man bis vor einigen Jahren ausschließlich aus aufwändigen Produktionen und sie waren bis dato nur durch komplexe Technik möglich, die von Profis bedient wird. Heute können auch Hobby-Künstlerinnen und -Künstler extrem kreativen und dynamischen Content produzieren. Drohnenfotografie macht unheimlich viel Spaß.

In der DroneZone auf der Photopia wird es einen großen Bereich für Flugvorführungen geben. Was soll dort denn konkret gezeigt werden? 

Geplant ist, in zwei großen Messehallen wieder eine einzigartige Kulisse aus 350 Schiffscontainern zu schaffen, in denen auch die Drohnen in Szene gesetzt und ein Erlebnis für alle Drohnen-Fans geschaffen werden kann. Die DroneZone umfasst einen Marketplace, auf dem Hersteller und Händler ihre Produkte und Innovationen in einem inspirierenden Umfeld präsentieren werden. Es wird Hands-On-Workshops innerhalb der Photopia Academy geben, Teilnehmende erhalten wertvolle Tipps zu Themen vom sicheren Flug bis hin zur Drohnenfotografie bei Nacht. Das Highlight für mich ist jedoch die angesprochene, phänomenale FlyZone. Hier werden in 10 Metern Höhe zwei Bereiche durch geöffnete Container zu einer Flugzone mit inshesamt über 1.000 Kubikmeter Volumen miteinander verbunden sein, um die volle Leistungsfähigkeit der Drohnenfotografie zu präsentieren. Lasst Euch überraschen! 

 

Disclosure

Das Magazin Drones ist Medienpartner der Photopia Hamburg



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden