Das ADDI-Team setzt auf Prozessoptimierung

Wettbewerbsvorteil

Wettbewerb als Triebfeder für technologischen Fortschritt ist keine neue Erfindung. Und auch andere Teams als die Aachen Drone Development Initiative (ADDI) konnten hier schon beachtliche Erfolge erringen. Aber in den vergangenen Jahren räumte die studentische Eigeninitiative doch ziemlich eindrucksvoll ab. Neben einem profunden Fachwissen und guten Ideen setzt man vor allem auf einen besonderen Wettbewerbsvorteil: Optimierte Entwicklungsabläufe und eine beschleunigte Prototypenentwicklung.

Von

Die Air Cargo Challenge gehört zu den renommiertesten Wettbewerben für Studentinnen und Studenten, die sich mit der Entwicklung von UAS-Technologie befassen. Dabei kommt es insbesondere darauf an, ein Fluggerät zu entwickeln, das Tragfähigkeit, Reichweite und Flugperformance optimal miteinander vereint. Teams deutscher Hochschulen konnten dabei besonders auf sich aufmerksam machen. Rekordsieger ist beispielsweise die AKAModell Stuttgart, auch die TU München findet sich regelmäßig auf dem Treppchen wieder. Die vorerst letzte Auflage des Events entschied 2022 die ADDI, eine studentische Eigeninitiative an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH), für sich. Und nachdem man im Jahr 2022 mit der Air Cargo Challenge den wohl bedeutendsten UAS-Designwettberb für Studierende in Europa gewinnen konnte, legte man im vergangenen Jahr noch einmal nach. Im US-Bundesstaat Arizona triumphierte das Team bei der Annual Design/Build/Fly Competition (DBF2023), dem weltweit größten Wettbewerb für das Entwickeln, Bauen und Steuern unbemannter Flugsysteme.

Systematische Entwicklung

Ein Erfolgsfaktor ist die systematische Organisation der Entwicklungsprozesse. „Für unsere Auslegungen der Flugzeuge haben wir eine Software geschrieben, die auf Basis eines metaheuristischen Optimierers Flugzeugkombinationen im Hinblick auf die Bepunktung des Wettbewerbs simuliert“, erklärt Projektleiter Fabian Wendelstorf. „Die Software entwickeln wir stets weiter und ergänzen sie um neue Funktionalitäten für jeden Wettbewerb.“ Um künftig die individuelle, auf die Leistungsanforderungen des jeweiligen Anforderungsprofils abgestimmte Prototypen-Entwicklung noch weiter zu optimieren und vor allem zu beschleunigen, soll leistungsstärkere Hardware zu verbesserten Simulationsergebnissen und parallel ablaufenden Entwicklungsprojekten genutzt werden.

Für das Projekt Titelverteidigung bei der in diesem Jahr anstehenden DBF2024 in Wichita (USA) hat das Team daher nicht nur eine angepasste Software geschrieben, sondern konnte ergänzend die dafür genutzte Hardware verbessern. „Mit einem von der Thomas-Krenn.AG kostenlos zur Verfügung gestellten, leistungsstarken Business-Computer können wir die Optimierungen des Flugzeugs nun stark parallelisiert durchführen“, weiß Fabian Wendelstorf. „Das hilft uns, schneller zu einem guten Design zu gelangen. Dass darin stromsparende und damit leise Komponenten zum Einsatz kommen, ist uns bei unserer konzentrierten Arbeit ebenfalls sehr willkommen.”

Rohstoff Wissen

Bei der Thomas-Krenn.AG blickt man gespannt auf das, was bei der Aachen Drone Development Initiative an neuen Konzepten und Technologien entsteht. Und versteht die Unterstützung der Studierenden zudem als lohnenswerte Investition. „Allzu oft wird nur davon geredet, dass die klugen Köpfe der einzige Rohstoff sind, von dem Deutschland in nennenswerten Mengen verfügt. Es ist sowohl für unseren Wissens- als auch Wirtschaftsstandort wichtig, Innovationen zu fördern. Insofern ist aus unserer Sicht jede Unterstützung für studentische Teams eine Investition in unser aller Zukunft“, sagt CEO Christoph Maier. „So wichtig die Software dabei ist, wir werden auch künftig Produkte sowie Hardware brauchen und sollten auch dafür Begeisterung schaffen. Ich hoffe daher sehr, dass noch mehr Unternehmen unserem Beispiel folgen.“



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

79,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

89,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Sechs gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden