Mavic 3-Serie von DJI erhält europäische C1-Klassifizierung

TÜV-geprüft

DJI ist der unbestrittene Marktführer im Bereich Foto-/Videodrohnen – und geht nun auch mit Blick auf die Vorgaben der europäischen Drohnenverordnung voran. Wie das Unternehmen heute mitteilte, hat die Mavic 3-Serie beim TÜV Rheinland erfolgreich das Verfahren zur EU-Baumusterprüfung durchlaufen. Damit sind Mavic 3 und Mavic 3 Cine die weltweit ersten Drohnen, denen von einer benannten Stelle die Konformität mit den Vorgaben der UAS-Klasse C1 bescheinigt wurde.

Von

Spätestens ab dem 01. Januar 2024 müssen unbemannte Flugsysteme, die im Wirkungsbereich der europäischen Drohnenverordnung 2019/947 in Verkehr gebracht und eingesetzt werden sollen, gemäß den in der Durchführungsverordnung 2019/945 definierten Risikoklassen („CE-Klassen“) gekennzeichnet sein. Auf diese Weise sollen Betreiber direkt erkennen können, für welche Betriebsszenarien in der offenen Kategorie die jeweiligen UAS eingesetzt werden dürfen. Damit einher geht, dass Betreiber sowohl Mavic 3 als auch Mavic 3 Cine auch nach Ende der aktuell bestehenden Übergangsregelung am 31.12.2023 weiterhin in der offenen Kategorie A1 betreiben dürfen und dafür der Kenntnisnachweis A1/A3 ausreicht – eine Fernpilotenlizenz A2 ist auch bei gewerblicher Nutzung nicht erforderlich. Zudem entfallen einige Abstandsregelungen – insbesondere zu Menschen –, da von CO/C1-Drohnen gemäß der EU-Klassifizierung ein besonders niedriges Betriebsrisiko ausgeht.

DJI hat angekündigt, im vierten Quartal 2022 eine entsprechende „Upgrade-Option“ für Bestandsdrohnen anzubieten, sodass auch bereits gekaufte Mavic 3-Modelle ganz offiziell das Signet C1 tragen und entsprechend eingesetzt werden können. Ab diesem Zeitpunkt können Nutzer die entsprechende Kennzeichnung auf freiwilliger Basis beantragen – einfach und kostenlos. Für den Prozess müssen sie ihre Drohnen-Seriennummer angeben und bestätigen, dass sie auf die Firmware-Version aktualisiert haben, die für den Erhalt der C1-Zertifizierung erforderlich ist. Weitere Details wird DJI nach eigenen Angaben „zu gegebener Zeit“ bekannt geben.

 

Drones Monthly

In einem monatlichen Newsletter wirft die Redaktion des Magazins für die Drone-Economy immer am zweiten Donnerstag im Monat ein Schlaglicht auf aktuelle Geschehnisse in der World of Drones. Also am besten jetzt gleich hier klicken und kostenfrei Drones Monthly abonnieren.



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Flash - die Marktanalyse der Drone-Economy

Wie steht die Drone-Economy zum Thema U-Space?

Das wollen wir von Ihnen wissen.

Nehmen Sie sich daher bitte einen kurzen Moment Zeit für unsere aktuelle Umfrage.