Mavic 3-Serie von DJI erhält europäische C1-Klassifizierung

TÜV-geprüft

DJI ist der unbestrittene Marktführer im Bereich Foto-/Videodrohnen – und geht nun auch mit Blick auf die Vorgaben der europäischen Drohnenverordnung voran. Wie das Unternehmen heute mitteilte, hat die Mavic 3-Serie beim TÜV Rheinland erfolgreich das Verfahren zur EU-Baumusterprüfung durchlaufen. Damit sind Mavic 3 und Mavic 3 Cine die weltweit ersten Drohnen, denen von einer benannten Stelle die Konformität mit den Vorgaben der UAS-Klasse C1 bescheinigt wurde.

Von

Spätestens ab dem 01. Januar 2024 müssen unbemannte Flugsysteme, die im Wirkungsbereich der europäischen Drohnenverordnung 2019/947 in Verkehr gebracht und eingesetzt werden sollen, gemäß den in der Durchführungsverordnung 2019/945 definierten Risikoklassen („CE-Klassen“) gekennzeichnet sein. Auf diese Weise sollen Betreiber direkt erkennen können, für welche Betriebsszenarien in der offenen Kategorie die jeweiligen UAS eingesetzt werden dürfen. Damit einher geht, dass Betreiber sowohl Mavic 3 als auch Mavic 3 Cine auch nach Ende der aktuell bestehenden Übergangsregelung am 31.12.2023 weiterhin in der offenen Kategorie A1 betreiben dürfen und dafür der Kenntnisnachweis A1/A3 ausreicht – eine Fernpilotenlizenz A2 ist auch bei gewerblicher Nutzung nicht erforderlich. Zudem entfallen einige Abstandsregelungen – insbesondere zu Menschen –, da von CO/C1-Drohnen gemäß der EU-Klassifizierung ein besonders niedriges Betriebsrisiko ausgeht.

DJI hat angekündigt, im vierten Quartal 2022 eine entsprechende „Upgrade-Option“ für Bestandsdrohnen anzubieten, sodass auch bereits gekaufte Mavic 3-Modelle ganz offiziell das Signet C1 tragen und entsprechend eingesetzt werden können. Ab diesem Zeitpunkt können Nutzer die entsprechende Kennzeichnung auf freiwilliger Basis beantragen – einfach und kostenlos. Für den Prozess müssen sie ihre Drohnen-Seriennummer angeben und bestätigen, dass sie auf die Firmware-Version aktualisiert haben, die für den Erhalt der C1-Zertifizierung erforderlich ist. Weitere Details wird DJI nach eigenen Angaben „zu gegebener Zeit“ bekannt geben.

 

Drones Monthly

In einem monatlichen Newsletter wirft die Redaktion des Magazins für die Drone-Economy immer am zweiten Donnerstag im Monat ein Schlaglicht auf aktuelle Geschehnisse in der World of Drones. Also am besten jetzt gleich hier klicken und kostenfrei Drones Monthly abonnieren.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden