Jan-Hendrik Boelens unterstützt Spleenlab

Prominente Verstärkung

Es könnte schlechter laufen für Spleenlab. Das mitteldeutsche Startup, das sich auf die Entwicklung sicherer KI-Anwendungen für die Echtzeit-Automatisierung von Drohnen, Air-Taxis und Self-Driving Cars spezialisiert hat, verkündete kürzlich die Fertigstellung einer Softwarelösung zur sicheren Kollisionsvermeidung im Luftraum (Detect & Avoid), die sichere BVLOS-Langstreckenflüge ermöglichen soll. Und auch personell konnte Spleenlab prominente Verstärkung bekannt geben: der frühere Volocopter-CTO Jan-Hendrik Boelens ist ab sofort Mitglied im Advisory Board des 2018 gegründeten Unternehmens.

Von

„Wir freuen uns, mit Jan-Hendrik Boelens einen der erfahrensten Ingenieure und Berater im Aviation- und Air Taxi-Bereich für uns gewonnen zu haben. Er wird uns dabei unterstützen, weiter gezielt in einem der größten Zukunftsmärkte zu wachsen“, sagt Tobias Rüdiger, Geschäftsführer und Head of Finance & Operations bei Spleenlab. „Die Zertifizierung unserer Technologie, beispielsweise bei BVLOS-Flügen, steht für uns an oberster Stelle. Jan-Hendrik Boelens wird uns hier mit seinem Know-how auf dem Weg zum führenden KI-Mobility Start-up im Bereich des sicheren automatisierten Fliegen begleiten“, ergänzt Spleenlab-Geschäftsführer und Head of R&D Stefan Milz.

In der Tat konnte das Software-Unternehmen, das bereits durch eine Reihe von Kooperationen und Auftragsarbeiten in der Drone-Economy vernetzt ist, mit Jan-Hendrik Boelens einen ausgewiesenen Fachmann mit besten Kontakten von einerm Mitarbeit im Beirat überzeugen. Boelens, langjähriger Volocopter CTO (Lese-Tipp: Volocopter erhält Design Organisation Approval) und zuvor bei Airbus als Chefingenieur am Helicopter H135-Programm beteiligt, arbeitet derzeit als selbständiger Experte und Management Consultant für Aerospace und Mobility. „Ich freue mich Spleenlab dabei zu unterstützen, ihr ehrgeiziges Ziel des autonomen Fliegens zu realisieren. Ähnlich wie in der Automobilindustrie wird für neue Luftfahrtanwendungen das autonome Fliegen eine Schlüsseltechnologie sein. Spleenlab stellt hierfür die Weichen, indem die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Technologie von Anfang an im Mittelpunkt stehen”, wird Jan-Hendrik Boelens in einer aktuellen Spleenlab-Pressemitteilung zitiert. 

Abbildung: Spleenlab



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden