FACC AG aus Österreich tritt Forschungsnetzwerk TPRC bei

Leichtbau-Allianz

Robust, gut zu verarbeiten, funktional – und vor allem so leicht wie möglich. Besonders Letztgenanntes ist ein entscheidender Teil des Anforderungsprofils für Materialien, die in der Aerospace-Industrie eingesetzt werden. Um Kräfte zu bündeln und die Entwicklungen im Bereich der sogenannten thermoplastischen Faserverbundkunststoffe zu beschleunigen, engagieren sich große internationale Luftfahrtunternehmen im Forschungsnetzwerk TPRC. Neuestes Mitglied der Leichtbau-Allianz ist FACC AG aus dem österreichischen Ried.

Von

Die Luftfahrt steht vor großen Veränderungen. Klimaneutrale Antriebstechnik, unbemanntes Fliegen, Urban Air Mobility: Die Liste der Herausforderungen ist lang. Das erfordert neue Materialien, die zugleich höchst belastbar, aber auch nachhaltig in der Produktion sind. Große internationale Luftfahrtunternehmen wie etwa Boeing, GKN Aerospace oder Spirit AeroSystems bündeln daher im ThermoPlastic composites Research Center (TPRC) ihre Kräfte. In einem Forschungszentrum in Enschede in den Niederlanden werden die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und zum Einsatz von Leichtbauwerkstoffen erforscht. Die sogenannten thermoplastischen Faserverbundkunststoffe sind voll recyclingfähig und aufgrund ihres geringen Gewichtes vor allem für den Aerospace-Bereich attraktiv. Schließlich zahlt niedriges Gewicht direkt auf die realisierbaren Flugzeiten und die Einsatz-Effizienz ein. Nicht zuletzt im Bereich der Urban Air Mobility. (Lese-Tipp: Nachwachsende Leichtbaumaterialien)

Material- und Prozessforschung

„Belastbarkeit, Gewichtsreduktion, Verarbeitbarkeit, Recyclingfähigkeit sowie Wirtschaftlichkeit: Die Anforderungen an Materialien für den Flugzeugbau und im Bereich der Drohnen sind extrem hoch“, betont René Adam, Direktor Forschung und Technologie bei FACC, das früher als Fischer Advanced Composite Components firmierte. „Die nun gemeinsam mit internationalen Partnern erforschten Materialien haben diesbezüglich ein enormes Potential. Die Fertigung mittels thermoplastischen Faserverbundwerkstoffen ist mittlerweile eines der Herzstücke der Material- und Prozessforschung im Aerospace-Bereich geworden.“

Doch nicht nur die physikalischen Eigenschaften des Materials, auch die Tatsache, dass dies gut und schnell zu verarbeiten ist, kann in einer umkämpften Branche ein wichtiger Faktor werden. „Besonders interessant ist die kurze Herstellzeit der Bauteile“, erklärt Robert Machtlinger, CEO der FACC AG einen der Gründe der Beteiligung an der Leichtbau-Allianz. Dadurch könnten perspektivisch Kosten reduziert werden, zum Beispiel durch verringerten Energieverbrauch. Was zu einem Wettbewerbsvorteil werden könnte. Beispielsweise mit Blick auf Transport-Drohnen im Allgemeinen sowie im Marktsegment der sich entwickelnden Urban Air Mobility-Branche im Besonderen. 

Foto: FACC / Gortana

 

Drones Monthly

In einem monatlichen Newsletter wirft die Redaktion des Magazins für die Drone-Economy immer am zweiten Donnerstag im Monat ein Schlaglicht auf aktuelle Geschehnisse in der World of Drones. Also am besten jetzt gleich hier klicken und kostenfrei Drones Monthly abonnieren.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden