M3 Systems, Pipistrel und Volocopter absolvieren Flugtests zur Konfliktvermeidung im Luftraum

Paris, Frankreich, 23. September 2022 – M3 Systems, Anbieter von Flugverkehrsmanagementlösungen und Betreiber von unbemannten Flugsystemen (UAS), Leichtflugzeughersteller Pipistrel und Volocopter, Pionier der Urban Air Mobility (UAM), haben ihre erste gemeinsame Flugtestkampagne in Frankreich auf dem Flugplatz Pontoise erfolgreich durchgeführt. Die wochenlangen Tests simulierten drei unterschiedliche realitätsnahe Ausweichmanöver, in denen Unvorhergesehenes eintritt: eine Flughafen- oder Vertiportvollsperrung, ein nicht verfügbarer Landeplatz (FATO) und die Kollisionsvermeidung bei Luftverkehrskonflikten. Ziel dieser gemeinsamen Kampagne der drei Unternehmen und der französischen Partner Groupe ADP und der Tochtergesellschaft Hologarde war es, eine nahtlose Interaktion verschiedener Fluggeräte im Verkehrsmanagement für unbemannte Luftfahrtgeräte (UTM) und im konventionellen Luftverkehrsmanagement (ATM) der Zivilluftfahrt zu erreichen.

Die Luftfahrtindustrie erlebt derzeit einen Innovationsschub, der durch digital und autonome Technologien und gesellschaftlichen Druck für neue, nachhaltigere Formen der Luftfahrt angetrieben wird. Lösungen wie UAM werden zu einer deutlichen Zunahme der Verkehrsdichte im unteren Luftraum führen. Da bestehende ATM-Systeme und -Prozeduren für solche Volumina nicht ausgelegt wurden, wird die Harmonisierung bestehender und neuer Verkehrsmanagementsysteme die Integration aller Fluggeräte für einen effizienten und flächendeckenden Betrieb insbesondere im untersten Luftraum gewährleisten. Dazu gehören Luftraumnutzer der kommerziellen und allgemeinen Luftfahrt inkl. elektrischer Fluggeräte für Fracht- und Passagierflüge.

Das im Rahmen der Single European Sky ATM Research (SESAR) Initiative der Europäischen Union finanzierte Projekt namens CORUS-XUAM hat das Ziel, Lösungen zu den Herausforderungen der Integration konventioneller und neuer Verkehrsmanagementsysteme zu entwickeln und vereint 19 direkte und 11 indirekte Projektpartner. M3 Systems, Pipistrel und Volocopter hatten bereits individuelle Flugtestkampagnen durchgeführt, um ihre Flugzeuge hinsichtlich der Interaktion zwischen ATM und UTM zu erproben. Die CORUS-XUAM-Flugtests, die auf dem Flugplatz Pontoise in der Nähe von Paris durchgeführt wurden, simulierten eine Vielzahl von realen Szenarien, um die Schnittstellen zwischen UTM und ATM mit mehreren Flugzeugtypen zu testen. Das CORUS-XUAM-Projekt wird noch bis Ende 2022 im Rahmen der EU-geführten Initiative für einen einheitlichen europäischen Luftraum (Single European Sky, SES) weitere Test für die Entwicklung sicherer Verfahren durchführen.

Die Tests wurden mit dem ferngesteuerten BOREAL-Flugzeugsystem von M3 Systems, dem bemannten Velis Electro von Pipistrel, dem einzigen kommerziell zugelassen Elektroflugzeug in der Welt und dem ferngesteuerten Volocopter 2X-Prototyp durchgeführt. Während VelisElectro ausschließlich der konventionellen ATM-Kontrolle unterlag, wurden für die Koordination der Volocopter- und M3-Flüge bereits UTM-Funktionalitäten genutzt. Folgende drei Flugszenarien wurden getestet:

– Eine unerwartete Blockade der FATOs und die Flugzeugumleitung aufgrund der vorrangigen Landung eines anderen Flugzeugs – Pipistrel- und Volocopter.
– Flugumleitung aufgrund eines geschlossenen Flughafens oder Vertiports – M3 Systems.
– Flugumleitung von zwei Flugzeugen, die die gleiche Bahn fliegen sollten– M3 Systems- und Volocopter.

„M3 Systems freut sich, Teil dieses europäischen Großprojekts zu sein“, sagt Marc Pollina, CEO von M3 Systems. „Diese erfolgreichen Tests bestätigen, dass unser BOREAL UAS ein Wegbereiter für den künftigen XUAM-Betrieb in Situationen sein wird, in denen Flugzeuge sichere alternative Routen zu einem anderen Vertiport finden müssen, und zwar aufgrund einer unvorhergesehenen Schließung oder des Kreuzens der Flugbahn eines anderen Flugzeugs. Durch die Bereitstellung von Re-Routing-Demonstrationen und taktischer Kommunikation mit U-Space Service Provider kann M3 Systems die zukünftige Koordination zwischen AAM und Flughafenbetreibern unterstützen.“

„Als Hersteller des weltweit einzigen kommerziell zugelassenen Elektroflugzeugs, ist Pipistrel stolz darauf, an technischen Projekten teilzunehmen, die die Vision der Luftfahrt prägen und auf sinnvolle Weise Fortschritte machen“, sagte Gabriel Massey, Präsident und Geschäftsführer von Pipistrel. „Das CORUS-XUAM-Projekt und die Pariser Demonstrationen zeigen deutlich, wie UAM-Flugzeuge nach 2030 im regulären Luftraum sicher fliegen können und dazu beitragen werden, neue lärm- und emissionsärmere Fluggast- und Luftfrachtdienste zu erschließen.“

„Bei Volocopter freuen wir uns, heute einen weiteren erfolgreichen Flugtest im Rahmen des SESAR CORUS-XUAM-Projekts abgeschlossen zu haben. Bereits 2019 waren wir mit unserem Test zur Integration unseres Volocopter 2X in sowohl ATM als auch UTM am Flughafen Helsinki aktiv an der Entwicklung des europäischen U-Space Concept of Operations beteiligt“, sagte Oliver Reinhardt, Chief Risk and Certification Officer (CRCO) von Volocopter. „Volocopter hat sich zum Ziel gesetzt, ein effizientes UAM-Ökosystem aufzubauen. Die Verbindung von ATM/UTM mit unserer digitalen Plattform VoloIQ, wird ein wesentlicher Bestandteil sein, um UAM in Metropolen weltweit zu bringen. Ich freue mich bereits auf die weiteren Erkenntnisse aus unseren nächsten CORUS-XUAM-Testflügen, die noch dieses Jahr in Deutschland stattfinden werden.“

Dieses Projekt wurde vom SESAR Joint Undertaking im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 101017682 unterstützt.


Über M3 Systems
M3 Systems entstand aus Ingenieurstätigkeiten im Bereich Satelliten Radio Navigation (GNSS – Global Navigation Satelliten Systems) und aus Beratungstätigkeiten im Bereich ATM (Air Traffic Management) und Unmanned Aircraft System Traffic Management (UTM). Auf europäischer Ebene dank der starken Beteiligung an der Galileo-Signaldefinition im Rahmen von F&E- und Studienaufträgen durch die französischen Weltraumorganisation (CNES) und ihrer Auswirkung auf die Europäische Kommission, die Europäische Weltraumorganisation (ESA) und die Agentur der Europäischen Union für das Weltraumprogramm (EUSPA) anerkannt, sind die Zielbereiche der Gruppe Mobilität, Positionierung, Datenerhebung und -verarbeitung und Vermessung, die den Luft-, terrestrischen und maritimen Sektor abdeckt. Das Unternehmen hat sein Angebot in vier Segmente gegliedert: – Beratung und Anwendung – Funknavigationstechnik und Signalverarbeitung – Testen & Messen – Drohnen und Embedded-Computer.

Das Unternehmen bietet (über seine Schwesterfirma BOREAL) das BOREAL Remotely Piloted Aircraft System für verschiedene zivile Anwendungen an. Seine Modularität, kompakte Größe, 8-Stunden-Autonomie und große Reichweite machen es zu einer idealen Drohne für anspruchsvolle Missionen wie Aufklärung, Überwachung und Datenerfassung. www.boreal-uas.com, www.m3systems.eu

Über Pipistrel
Pipistrel wurde 1989 gegründet und ist ein preisgekrönter Leichtflugzeughersteller und ein führender Player in der Forschung und Entwicklung elektrischer Antriebe. Pipistrel produziert Elektro- und Verbrennungsmodelle für die allgemeine Luftfahrt, die Verteidigung und die fortschrittliche Luftmobilität. Velis Electro von Pipistrel war das weltweit erste und derzeit einzige Elektroflugzeug, das 2020 die vollständige Musterzulassung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) erhielt und 2022 mit der britischen CAA-Musterzulassung erhielt.

Pipistrels Pionierarbeit wurde durch Auszeichnungen von NASA, IDC und anderen Organisationen gewürdigt. Das Unternehmen, das eine Familie von Segelflugzeugen und Leichtflugzeugen mit Elektro- und Verbrennungsmotoren anbietet, hat seit seiner Gründung weltweit mehr als 2.500 Leichtflugzeuge ausgeliefert und darüber hinaus sowohl Hybrid- als auch Elektroantriebsmodelle in der Entwicklung. Pipistrel umfasst die folgenden Unternehmen: PIPISTREL d.o.o., PIPISTREL VERTICAL SOLUTIONS d.o.o und PIPISTREL ITALIA SRL. Weitere Informationen finden Sie unter: www.pipistrel-aircraft.com.

Über Textron Inc.
Die Dachgesellschaft von Pipistrel, Textron Inc., ist ein branchenübergreifendes Unternehmen, das sein globales Netzwerk von Flugzeug-, Verteidigungs-, Industrie- und Finanzunternehmen nutzt, um Kunden innovative Lösungen und Dienstleistungen anzubieten. Textron ist weltweit bekannt für leistungsstarke Marken wie Bell, Cessna, Beechcraft, Pipistrel, Jacobsen, Kautex, Lycoming, E-Z-GO, Arctic Cat und Textron Systems. Weitere Informationen finden Sie unter: www.textron.com.

Über Volocopter
Volocopter bringt Urban Air Mobility (UAM) in die Megastädte dieser Welt. Wir wollen die Lebensqualität der Menschen in Städten mit einer ganz neuen Art der Mobilität verbessern. Dafür entwickeln wir mit Partnern ein nachhaltiges und skalierbares UAM-Ökosystem inklusive Infrastruktur und Betrieb.

Volocopters Familie von Fluggeräten bietet Passagieren (VoloCity und VoloConnect) und Gütern (VoloDrone) schnelle, sichere und emissionsfreie Flüge direkt an ihr Ziel. VoloIQ, die Software für das UAM-Ökosystem und digitales Managementsystem, ermöglicht einen sicheren und effizienten Betrieb.

Als Pionier der UAM-Industrie wird Volocopter kommerzielle Dienste bereits in den nächsten Jahren anbieten. 2011 gegründet, beschäftigt das Unternehmen über 500 Mitarbeiter:innen in Deutschland und Singapur und absolvierte über 1500 erfolgreiche öffentliche und private Testflüge. Volocopter hat in Summe über € 495 Millionen Kapital von Investoren wie Geely, WP Investment, die Mercedes-Benz-Group, DB Schenker, BlackRock u. a. eingesammelt. www.volocopter.com


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden