Drohne, sofort vor Ort: Beagle Systems startet mit erster Station eines deutschlandweiten Netzwerks

04. November 2021 – Das Hamburger Startup Beagle Systems hat mit dem Aufbau eines bundesweiten Netzwerks an Lande- und Ladestationen für Drohnen begonnen. Im niedersächsischen Hanstedt (Lüneburger Heide) steht der erste Hangar, auf dem ein unbemanntes Flugsystem (UAS) bereitgestellt ist. Von dort aus wird jeder umliegende Ort in Niedersachsen in kurzer Zeit erreicht. Der Einsatz der Drohne wird vom Firmensitz der UAS-Spezialisten in Hamburg aus erfolgen: Beagle Systems verfügt über entsprechende Genehmigungen für Flüge außerhalb des Sichtkontakts.

„Der Start in Hanstedt ist ein wichtiger Schritt für uns“, unterstreicht Oliver Lichtenstein, einer der drei Gründer von Beagle Systems. „Von hier aus erreichen wir eine Fläche von 780.000 Hektar in Niedersachsen. Als erster Anbieter von Drohnenflügen sind wird Damit ‚auf Abruf‘ innerhalb von kurzer Zeit beim Kunden“. Das Besondere: Ein Drohnenflug kann komplett von Hamburg aus gesteuert werden, Personaleinsatz vor Ort ist nicht nötig. Damit entfallen Personalkosten sowie Zeitaufwand für An- und Abfahrt. Beagle Systems kann damit Drohnenflüge deutlich günstiger durchführen als andere Anbieter. Der selbst entwickelte Hangar ist drei mal vier Meter groß. er dient Drohnen als Start- und Landeplatz sowie für das Aufladen. Die Drohne fliegt nach einem Einsatz wieder zurück auf den Hangar und bleibt dort bis zum nächsten Auftrag.

„Unser Ziel ist es, innerhalb der kommenden Jahre ein bundesweites Netzwerk mit Ladestationen aufzubauen“, skizziert Mitja Wittersheim, COO von Beagle Systems, die Pläne. „Eine EU-weite Expansion ist dann der nächste Schritt“. Damit könnten die Drohnen-Spezialisten von Hamburg aus für Kunden an jedem Ort innerhalb der Europäischen Union auf eine abrufbereite Drohne zugreifen, die dann in kurzer Zeit einsatzbereit wäre.

Beagle Systems ist ein „Drone as a Service“-Anbieter und spezialisiert auf Langstreckenflüge mit unbemannten Flugsystemen. Die Drohnen sind derzeit bereits im Einsatz für die Inspektion und Überwachung großer Infrastrukturanlagen wie beispielsweise Stromnetze. Zukünftig soll auch der milliardenschwere Markt der Liefer-, Kurier- und Expressdienste erschlossen werden. Die in Hanstedt genutzte Drohne „Beagle M“ wurde selbst entwickelt. Sie hat eine Spannweite von 2,50 Metern und kann eine Ladung von bis zu drei Kilogramm transportieren.


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden