CONDOR Gruppe bietet Lösungen für Geodäten & Co.

Vom 18. bis 20. Oktober nahm die CONDOR Gruppe mit ihren Töchtern CONDOR Multicopter & Drones und Germandrones an der INTERGEO 2022 in den Hallen der Messe Essen teil. Auf der Fachmesse für Geodäten, Geoinformatiker und Kartografen informierten die Unternehmen der CONDOR Solutions über ihre Leistungsportfolios. Dieses reicht unter anderem vom Angebot von Vermessungssystemen über Photogrammetrie- bis hin zur Pilotenschulung. „Wir sind mit dem Messeverlauf zufrieden und planen bereits für 2023 in Berlin. Insbesondere die persönlichen Gespräche mit unseren Kunden, wie das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr, oder Partnern, wie Droniq, sowie möglichen Neukunden sind besonders wertvoll“, bewertet der geschäftsführende Gesellschafter der CONDOR Gruppe Cornelius Toussaint die INTERGEO 2022.

Mit dem Flaggschiff Songbird lockte Germandrones ein vollautomatisch vertikal startendes und landendes System vor, das je nach Payload bis zu zwei Stunden und eine Strecke von circa 100 Kilometern ohne Blickverbindung (BVLOS – Beyond Visual Line of Sight) fliegen kann. Das autonome System wird vollständig in Deutschland entwickelt und gebaut. Die Software für den Songbird und die Ground Control Station wird ebenfalls hausintern programmiert. „Mit dem Songbird erfüllen wir die insbesondere in den zurückliegenden Monaten die häufig beschworene Resilienz. Unser System ist in seiner Klasse einzigartig und wird unter anderem von der Bundeswehr für Flugunfallvermessung genutzt“, so Cornelius Toussaint weiter. Der am Bundeswehr-Stand ausgestellte Songbird 150 High Precision Mapping vermisst in 80 Minuten eine Fläche von mehr als 700 Fußballfeldern mit einer Genauigkeit von weniger als drei Zentimetern Abweichung in allen drei Ebenen.

CONDOR Multicopter & Drones stellte unter anderem seine neuen Vertriebspartnerschaften mit MOST Robotics im Hardware- und MetaSpatial Solutions im Softwarebereich für Vermessung und Photogrammetrie vor. „Wir vertreiben Drohnen unterschiedlicher Hersteller und bieten Systemlösungen sowie Schulungen für unterschiedliche Anwender und Aufgaben bundesweit an. Unter anderem bilden wir auch Freiwillige Feuerwehr-Drohnenpiloten aus dem Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben aus“, so Toussaint. Doch auch für Dachdecker, Landwirte oder Behörden mit städtebaulichen Aufgaben bötet CONDOR Multicopter & Drones maßgeschneiderte Lösungen und persönliche Betreuung.


Hintergrundinformationen CONDOR Gruppe:
Seit 1978 sorgt CONDOR vom Sitz der Hauptverwaltung in Essen für Schutz und Sicherheit. Rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen an 15 Standorten im gesamten Bundesgebiet und im Ausland für die Sicherheit von Privatpersonen, Geschäftskunden, öffentlichen Einrichtungen und in der Kritischen Infrastruktur.

Bundesweit ist CONDOR präqualifiziert für die Sicherung von Gleisbaustellen der Deutschen Bahn AG. Darüber hinaus ist CONDOR in diesem Bereich für eine Vielzahl von Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Deutschland und im europäischen Ausland tätig.

Allein in Essen werden durch den Geschäftsbereich Schutz und Sicherheit mehr als 6.000 Alarm-, GPS- und Videokunden über die dortige vom VdS Schadenverhütung anerkannte Notruf- und Serviceleitstelle 24 Stunden / 365 Tage betreut.

Neben maritimen Sicherheitsdienstleistungen für die Seeschifffahrt und Häfen ist CONDOR mit dem Geschäftsbereich Aviation an verschiedenen Flughäfen und Standorten in Deutschland für die Passagier-, Gepäck- und Frachtkontrolle sowie die Sicherheit der Flughafeninfrastruktur zuständig (§§ 5, 8 und 9 LuftSiG)

Von der Ausbildung von Piloten, über die Durchführung von Flugaufträgen bis hin zum Vertrieb von Hard- und Software ist CONDOR zudem führend im Bereich der UAV-Technologie (Drohnen). Neben klassischen Coptersystemen bietet CONDOR 24/7-Security Drohnen ebenso wie VTOL-Systeme zur Strecken- und Flächenüberwachung bzw. Inspektion an.

Von der Risikoanalyse über die gemeinsame Maßnahmenerstellung bis hin zu Umsetzung und Betreuung unterstützt die CONDOR-Gruppe ihre Kunden in dem Auftrag, Menschen, Fracht oder Energie zu schützen, sicher und gefahrlos zu transportieren und die dafür notwendige Kommunikation zu gewährleisten.

Seit 1984 wird die CONDOR-Gruppe durch die Familie Toussaint als Gesellschafter und Geschäftsführer vertreten. Stephan und Cornelius Toussaint als aktive geschäftsführende Gesellschafter führen das Unternehmen in der zweiten Generation seit 1997.

Weitere Informationen siehe: www.condor-sicherheit.de


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden