Flughafensicherheit

Deutsche Flugsicherung startet Tests zur Drohnen-Detektion an Flughäfen

Um Airports zuverlässig vor unerlaubt in den Flugverbotszonen betriebenen Drohnen schützen zu können ist die - möglichst frühzeitige - Detektion der "Eindringlinge" die essentielle Grundlage. Im August wird die Deutsche Flugsicherung (DFS) gemeinsam mit der Fraport AG und der Flughafen München GmbH (FMG) Drohnen-Detektionstests an den großen internationalen Drehkreuzen in Frankfurt/Main (Foto) und München durchführen.

Von

Nachdem das Bundesverkehrsministerium die DFS vor etwa einem Jahr mit der Erarbeitung eines Konzepts zur Drohnen-Detektion an deutschen Flughäfen beauftragt hatte, wurden zunächst grundsätzliche Fragen wie beispielsweise die Größe des zu detektierenden Areals erörtert. In den nun anstehenden Tests sollen aktuelle angebotene Technologien mit Blick auf ihre potenzielle Einsatztauglichkeit erprobt werden. „Die Erkenntnisse aus dem Testprojekt dienen als Entscheidungsgrundlage, welche Technologie für zukünftige Drohnen-Detektion an Flughäfen geeignet erscheint“, teilte die Deutsche Flugsicherung per Pressemitteilung mit.

Foto: Fraport AG



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden