Volocopter und Near Earth Autonomy vereinbaren Kooperation

Autonomer Fracht-Betrieb

Ob in schwer zugänglichen Regionen oder auch zur Entlastung der terrestrischen Verkehrsinfrastruktur in Ballungsräumen: Wo der Bodentransport an seine Grenzen kommt, können Lastendrohnen eine gute Alternative sein. Vor allem dann, wenn diese möglichst unabhängig von einem Operator unterwegs sind. Autonomer Fracht-Betrieb außerhalb der Sichtweite (BVLOS) ist Gegenstand der Kooperation zwischen Near Earth Autonomy und dem VoloDrone-Team von Volocopter. Erstes Zwischenziel: 2022 gemeinsam BVLOS-Demonstrationsflüge in München durchführen.

Von

Die einen können einen reichen Erfahrungsschatz im Testbetrieb von eVTOLs aufweisen. Die anderen haben eine Technologie entwickelt, mit der Luftfahrzeuge mit oder ohne GPS selbstständig starten, fliegen und sicher landen können. Gemeinsam wollen der deutsche Flugtaxi-Pionier Volocopter (Lese-Tipp: VoloConnect soll Städte mit Vororten verbinden) und das amerikanische Unternehmen Near Earth Autonomy nun den Weg für einen vollständig autonomen Flugbetrieb der Lieferdrohne VoloDrone ebnen. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem führenden Akteur in der autonomen Luftfahrt“, sagte Christophe Hommet, Volocopter Chief Engineer VoloDrone. „Near Earth Autonomy hat jahrelange Erfahrung, greifbare Ergebnisse und wird uns helfen, beim Thema autonomer Flugbetrieb immer einen Schritt vorauszubleiben.” 

Direkte Luftlinie

Auch auf der anderen Seite des Atlantiks, in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania, freut man sich auf das, was da gemeinsam mit den deutschen Partnern entstehen soll. Bis zu 200 Kilogramm Last kann die VoloDrone über eine Distanz von 40 Kilometer befördern – und so auf der direkten Luftlinie Lieferzeiten verkürzen oder abgelegene Destinationen überhaupt erst wirtschaftlich rentabel zugänglich machen. „Volocopters erfolgreiche öffentliche Flüge, das einzigartige Sicherheitsdesign und die Vision machen das Unternehmen klar zum Marktführer der eVTOL-Industrie“, erklärt Sanjiv Singh, CEO von Near Earth Autonomy. „Wir freuen uns darauf, unsere Autonomiesysteme unter Beweis zu stellen. Unsere gemeinsame Zukunftsvision mit Sicherheit als integralem Bestandteil machen dies zur idealen Partnerschaft.” 

Near Earth Autonomy hat seine BVLOS-Autonomiesysteme bereits bei Hubschraubern in pilotierten sowie ferngesteuerten Konfigurationen erfolgreich getestet. Gemeinsam wollen beide Unternehmen diese Technologie passgenau für die eVTOL-Architektur von Volocopter adaptieren und die auf dem Weg zu einem skalierbaren Geschäftsmodell stehenden Herausforderungen gemeinsam angehen. Zunächst werden die Partner mit der Technologie von Near Earth Autonomy und den Steuerungssystemen von Volocopter ausgestattete Prüfstände einsetzen, um den BVLOS-Betrieb in einer kontrollierten Umgebung zu testen. Nachdem der BVLOS-Betrieb auf kleineren Testträgern erfolgreich getestet wurde, soll die Technologie auf der VoloDrone eingesetzt. Läuft alles nach Plan, wird autonomer Fracht-Betrieb per Lastendrohne bereits 2022 in München demonstriert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Volocopter



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen