VoloDrone schließt Flugtests zur Konfliktvermeidung im Luftraum in Deutschand erfolgreich an

Cochstedt, Deutschland, 30. November 2022 - Volocopter, der Pionier der Urban Air Mobility (UAM), hat eine zweiwöchige Test-Kampagne für seine Multirotor-Schwerlastdrohne, die VoloDrone, erfolgreich abgeschlossen. Die Kampagne wurde im Nationalen Erprobungszentrum für unbemannte Luftfahrtsysteme des DLR auf dem Flughafen Magdeburg-Cochstedt, Deutschland durchgeführt. Heute endete eine Reihe von Testprogrammen, zu denen auch öffentliche Testflüge im Rahmen der Very Large Demonstration (VLD) des CORUS-XUAM-Projekts gehörten. Der CORUS-XUAM-Test konzentrierte sich auf die Harmonisierung digitaler Schnittstellen für das Luftverkehrsmanagement (ATM) und das unbemannte Luftverkehrsmanagement (UTM), damit neuartige Fluggeräte sicher in den kontrollierten Luftraum eingeführt werden können.

Seit 2019 ist Volocopter maßgeblich an der Harmonisierung von ATM- und UTM-Systemen sowie -Verfahren durch Digitalisierung und Testflüge beteiligt. Damit die UAM-Industrie entstehen und wachsen kann, müssen elektrische Senkrechtstarter (eVTOL), wie unter anderem die VoloDrone, nahtlos im selben Luftraum wie etablierte Flugzeuge fliegen können, und zwar weltweit. Derzeit sind ATM-Systeme und -Verfahren nicht darauf ausgelegt, das Flugaufkommen und die digitalen Ansprüche von UAM zu bewältigen. Die Harmonisierung bestehender und neuer Luftverkehrsmanagementsysteme wird einen effizienten Betrieb neuartiger Fluggeräte im großen Maßstab gewährleisten und erfordert eine enge Zusammenarbeit innerhalb des gesamten UAM-Ökosystems. Der erfolgreiche Abschluss dieser CORUS-XUAM Testflüge ist ein weiterer Schritt zur Integration von UAM in den unteren Luftraum auf dem Weg zum kommerziellen Betrieb, den Volocopter bereits 2024 in Großstädten wie Paris oder Singapur anstrebt.

Die jüngsten CORUS-XUAM Testflüge beinhalteten ferngesteuerte automatisierte Flüge der VoloDrone. Dabei erforderten unvorhergesehene Umstände und Hindernisse eine kurzfristige Änderung der ursprünglich geplanten Flugroute. Während die Flüge physisch in Cochstedt stattfanden, wurde der untere Luftraum über dem Frankfurter sowie den Londoner Flughäfen simuliert, der digital jeweils an den physischen Raum des Flugplatzes Magdeburg-Cochstedt angepasst wurde. Diese Anwendungsfälle konzentrierten sich auf Szenarien, bei denen priorisiertem Verkehr ausgewichen und die Fluggeschwindigkeit verändert wurde, um die Flugverkehrsflussmanagement zu erleichtern.

Im simulierten Anwendungsfall für Deutschland musste die Flugroute der VoloDrone zwischen der Messe Frankfurt und dem Frankfurter Flughafen aufgrund einer priorisierten Landung eines Rettungshelikopters auf einem Krankenhaus geändert werden, um einen potenziellen Konflikt zu vermeiden. Die Simulation in Großbritannien hob die Fähigkeit der VoloDrone hervor, auf Anweisungen des externen Luftverkehrsmanagements zu reagieren und ihre Fluggeschwindigkeit für den An- und Abflug anzupassen, sobald sie den Luftraum über den stark frequentierten Londoner Flughäfen erreichte. Das ermöglicht es, den gesamten Flugverkehr sicher und effizienter zu steuern. In beiden Szenarien wurde die Zusammenarbeit der digitalen Schnittstellen von Volocopters VoloIQ und des U-Space Service Provider (USSP) getestet, um eine Anpassung der Flugroute oder Geschwindigkeit der VoloDrone zu ermöglichen und damit vorrangigen Flugverkehr zu priorisieren.

Laufende Tests haben zu verschiedenen Verbesserungen der VoloDrone geführt, die erstmals in dieser Testkampagne gezeigt wurden. Dazu gehören unter anderem die Verwendung von Aluminium-Rotorträgern sowie ein überarbeitetes Rumpfdesign aus leichter robuster Glasfaser.

„Mit den erfolgreichen Flugtests der VoloDrone beendet Volocopter das diesjährige europäische CORUS-XUAM-Projekt in Cochstedt. Volocopter freut sich, dass wir mit unserem Flugtaxi, unserer Frachtdrohne und der VoloIQ alle erforderlichen ATM/UTM-Tests zuverlässig und auf höchstem Sicherheitsniveau absolviert haben. Unser Team hat bei diesen Tests bewiesen, dass sich das Fluggerät, der Flugbetrieb und die zugehörige Software bestens in die verschiedenen Testflugszenarien integrieren lassen. Mit verschiedenen weitergehenden Tests und Verbesserungen der ATM/UTM-Schnittstellen über die bisherigen Testumgebungen hinaus werden wir es schaffen ein robustes UAM-Ökosystem zu etablieren, und dabei auch die Kommunikation mit Partnern
innerhalb des Ökosystems eines jeden Landes weiter zu verbessern“, sagte Oliver Reinhardt, Chief Risk and Certification Officer (CRCO) von Volocopter.

Dieses Projekt wurde vom SESAR Joint Undertaking im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 101017682 unterstützt.


Über Volocopter GmbH

Volocopter bringt Urban Air Mobility (UAM) in die Megastädte dieser Welt. Wir wollen die Lebensqualität der Menschen in Städten mit einer ganz neuen Art der Mobilität verbessern. Dafür entwickeln wir mit Partnern ein nachhaltiges und skalierbares UAM-Ökosystem inklusive Infrastruktur und Betrieb.

Volocopters Familie von Fluggeräten bietet Passagieren (VoloCity und VoloRegion) und Gütern (VoloDrone) schnelle, sichere und emissionsfreie Flüge direkt an ihr Ziel. VoloIQ, die Software für das UAM-Ökosystem und digitales Managementsystem, ermöglicht einen sicheren und effizienten Betrieb.

Als Pionier der UAM-Industrie wird Volocopter kommerzielle Dienste bereits in den nächsten Jahren anbieten. 2011 gegründet, beschäftigt das Unternehmen über 500 Mitarbeiter:innen in Deutschland und Singapur und absolvierte über 1500 erfolgreiche öffentliche und private Testflüge. Volocopter hat Kapital von Investoren wie Geely, NEOM, die Mercedes-Benz-Group, DB Schenker, BlackRock u. a. eingesammelt. https://www.volocopter.com/


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Flash - die Marktanalyse der Drone-Economy

Wie steht die Drone-Economy zum Thema U-Space?

Das wollen wir von Ihnen wissen.

Nehmen Sie sich daher bitte einen kurzen Moment Zeit für unsere aktuelle Umfrage.