Germandrones unterstützt European Jewish Cemetries Initiative

Das zur CONDOR Gruppe gehörende Unternehmen Germandrones aus Berlin unterstützte vom 16. bis 17. November einen Kongress zum Wiederaufbau für Studierende der „National University of Life and Environmental Science“ der Ukraine. Die von der Europäischen Kommission geförderte European Jewish Cemetries Initiative ESJF organisierte die Veranstaltung. Zentrale Ziele der ESJF sind Schutz und Bewahrung jedes jüdischen Friedhofs in Europa. „Für uns war es eine große Ehre und Selbstverständlichkeit die European Jewish Cemetries Initiative zu unterstützen. Mit Tetiana Kondratenko nahm sowohl eine Drohnen-Expertin als auch eine Ukrainerin teil, die unser Berliner-Team seit Anfang des Jahres verstärkt“, betont Cornelius Toussaint, geschäftsführender Gesellschafter der CONDOR Gruppe.

Drohnen-Expertin Tetiana Kondratenko teilte mit den Anwesenden ihre Erfahrung über den Einsatz verschiedenster Drohnen-Typen, Software-Anwendungen und Einsatzverfahren. „Heutzutage sind Drohnen das effektivste Mittel, Zerstörungen durch Gewalt oder Naturkatastrophen nachhaltig und gerichtsverwertbar zu dokumentieren. Mit unserem Unternehmensflaggschiff Songbird 150 und einer Phase One 100 Mega-Pixel-Kamera können wir aus 100 Metern Flughöhe hochauflösende Aufnahmen mit einer Genauigkeit von bis zu einem Zentimeter auch über anspruchsvollem Terrain und schwierigen Umweltbedingungen anfertigen“, zeigt sich Kondratenko von der Drohnen-Technologie überzeugt. Dieses Leistungsprofil eigne sich hervorragend, um Daten über unterschiedlichste Orte aus der Luft nachvollziehbar und justiziabel zu erheben. Im Falle vorliegender großflächiger Zerstörungen ermöglichen Drohnen zudem eine besonders schnelle Dokumentation und Auswertung des Schadenbereichs wie auch der verfügbaren Infrastruktur (Wege, Straßen) zur gezielten, minimalinvasiven Einleitung von Schutz- und Rettungsmaßnahmen. Daher verwundere es nicht, dass von der Vermessungsleistungsfähigkeit des Songbirds auch die Bundeswehr überzeugt sei. Seit Mitte des Jahres seien dort zwei Systeme zur Flugunfallvermessung im Einsatz.

Zur Bewahrung von Kulturgütern spiele der Drohnen-Einsatz eine immer wichtigere Rolle, habe die ESJF bei den Vermessungen jüdischer Friedhöfe aus dem vorherigen EU-Projekt gelernt. Die aktuelle Situation in der Ukraine zeige die Bedeutung der Bewahrung identitätsstiftender Kulturgüter, bemerkte die Antisemitismusbeauftragte der Europäischen Kommission Katharina von Schnurbein. „Wir sind überzeugt, dass die Bewahrung von Kulturgütern entscheidend ist, um die Erinnerung an die Vergangenheit aufrecht zu erhalten, aus ihnen für die Zukunft zu lernen und in Konfliktzeiten von ihnen zu zehren“, so von Schnurbein. Der Geschäftsführer der European Jewish Cemetries Initiative, Philip Carmel, hob abschließend hervor, „dass unsere Zusammenarbeit mit Germandrones hat es ermöglicht, die bisher umfangreichste Untersuchung der jüdischen Friedhöfe in den während des Holocausts zerstörten Gemeinden durchzuführen. Die Entwicklung dieser Technologie ist ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung des kulturellen Erbes und wird insbesondere in den von Verwüstung und Krieg betroffenen Gebieten, wie aktuell in der Ukraine, tiefgreifende Auswirkungen haben. Die Bewahrung der historischen Aufzeichnungen, die durch Drohnenuntersuchungen ermöglicht wird, ist der erste und wichtigste Schritt zur langfristigen physischen Erhaltung und Wiederherstellung“.


Hintergrundinformationen CONDOR Gruppe:
Seit 1978 sorgt CONDOR vom Sitz der Hauptverwaltung in Essen für Schutz und Sicherheit. Rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen an 15 Standorten im gesamten Bundesgebiet und im Ausland für die Sicherheit von Privatpersonen, Geschäftskunden, öffentlichen Einrichtungen und in der Kritischen Infrastruktur.

Bundesweit ist CONDOR präqualifiziert für die Sicherung von Gleisbaustellen der Deutschen Bahn AG. Darüber hinaus ist CONDOR in diesem Bereich für eine Vielzahl von Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Deutschland und im europäischen Ausland tätig.

Allein in Essen werden durch den Geschäftsbereich Schutz und Sicherheit mehr als 6.000 Alarm-, GPS- und Videokunden über die dortige vom VdS Schadenverhütung anerkannte Notruf- und Serviceleitstelle 24 Stunden / 365 Tage betreut.

Neben maritimen Sicherheitsdienstleistungen für die Seeschifffahrt und Häfen ist CONDOR mit dem Geschäftsbereich Aviation an verschiedenen Flughäfen und Standorten in Deutschland für die Passagier-, Gepäck- und Frachtkontrolle sowie die Sicherheit der Flughafeninfrastruktur zuständig (§§ 5, 8 und 9 LuftSiG)

Von der Ausbildung von Piloten, über die Durchführung von Flugaufträgen bis hin zum Vertrieb von Hard- und Software ist CONDOR zudem führend im Bereich der UAV-Technologie (Drohnen). Neben klassischen Coptersystemen bietet CONDOR 24/7-Security Drohnen ebenso wie VTOL-Systeme zur Strecken- und Flächenüberwachung bzw. Inspektion an.

Von der Risikoanalyse über die gemeinsame Maßnahmenerstellung bis hin zu Umsetzung und Betreuung unterstützt die CONDOR-Gruppe ihre Kunden in dem Auftrag, Menschen, Fracht oder Energie zu schützen, sicher und gefahrlos zu transportieren und die dafür notwendige Kommunikation zu gewährleisten.

Seit 1984 wird die CONDOR-Gruppe durch die Familie Toussaint als Gesellschafter und Geschäftsführer vertreten. Stephan und Cornelius Toussaint als aktive geschäftsführende Gesellschafter führen das Unternehmen in der zweiten Generation seit 1997.


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Flash - die Marktanalyse der Drone-Economy

Wie steht die Drone-Economy zum Thema U-Space?

Das wollen wir von Ihnen wissen.

Nehmen Sie sich daher bitte einen kurzen Moment Zeit für unsere aktuelle Umfrage.