I. Internationales Expertentreffen für Sicherheitsdrohnen

Die CONDOR Gruppe aus Essen führte vom 21. bis 22. Februar das erste Internationale Expertentreffen für Sicherheitsdrohnen durch. Zentraler Bestandteil des Treffens der Teilnehmer aus Belgien, Polen und den Vereinigten Staaten von Amerika war die Stärkung und der Ausbau des transatlantischen Experten-Netzwerks für Sicherheitsdrohnen. „Losgelöst von länderspezifischen rechtlichen Unterschieden stellen wir übereinstimmend fest, dass Drohnen immer häufiger durch private und behördliche Kunden für unterschiedlichste Sicherheitsaufgaben angefragt werden“, bemerkt Cornelius Toussaint.

Dabei spiele es keine Rolle, ob der Einsatz von Drohnen zur Aufklärung oder Erkundung in Innenräumen oder außerhalb geplant ist. „Entscheidend“, so Jack Wu, CEO von Nightingale Security, „ist, dass das System einfach zu verstehen und anzuwenden ist. Es muss zuverlässig im Regelbetrieb funktionieren und verlässliche Informationen in Echtzeit zur Verfügung stellen, damit unsere Auftraggeber bestmögliche Entscheidungen fällen können“. Hierbei konzentriere sich sein Unternehmen, welches mit dem Unmanned Aerial System (UAS) Blackbird erfolgreich auf dem Markt unterwegs sei, auf die Softwareentwicklung zur stetigen Erweiterung von Funktionen und Kundenmehrwerten. „Dem Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) kommt eine immer größere Bedeutung zu“, ergänzt der geschäftsführende Gesellschafter der CONDOR Gruppe Cornelius Toussaint. Dabei werde es immer wichtiger, dass Bilddateninformationen bereits während des Live-Streams vom Kamerasystem der Drohne bewertet sowie manipulationssicher gespeichert werden können.

Diese Erfahrungen bestätigte auch Pawel Smyklinski von GMP Defence aus Polen. Einsatzkräfte benötigten insbesondere in Gebäuden ein verlässliches, fliegendes Auge. Gefahrlos die Lage in Nachbarräumen optisch, thermal oder mit anderer Sensorik einsehen zu können, ist für die taktischen Führer vor Ort vorteilhaft. Sie werden befähigt, den Kräfteeinsatz effizient und wirkungsvoll zu organisieren. In Zeiten knapper werdender Personalressourcen ist dies für alle Behörden, Organisationen und Unternehmen mit Sicherheits- und Sicherungsaufgaben entscheidend. Die Experten sind sich einig: Drohnen leisten zunehmend einen wichtigen Beitrag zum Management von Sicherheits- und Sicherungsaufgaben!


Hintergrundinformationen CONDOR Gruppe:

Seit 1978 sorgt CONDOR vom Sitz der Hauptverwaltung in Essen für Schutz und Sicherheit. Rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen an 15 Standorten im gesamten Bundesgebiet und im Ausland für die Sicherheit von Privatpersonen, Geschäftskunden, öffentlichen Einrichtungen und in der Kritischen Infrastruktur.

Bundesweit ist CONDOR präqualifiziert für die Sicherung von Gleisbaustellen der Deutschen Bahn AG. Darüber hinaus ist CONDOR in diesem Bereich für eine Vielzahl von Eisenbahninfrastrukturunternehmen in Deutschland und im europäischen Ausland tätig.

Allein in Essen werden durch den Geschäftsbereich Schutz und Sicherheit mehr als 6.000 Alarm-, GPS- und Videokunden über die dortige vom VdS Schadenverhütung anerkannte Notruf- und Serviceleitstelle 24 Stunden / 365 Tage betreut.

Neben maritimen Sicherheitsdienstleistungen für die Seeschifffahrt und Häfen ist CONDOR mit dem Geschäftsbereich Aviation an verschiedenen Flughäfen und Standorten in Deutschland für die Passagier-, Gepäck- und Frachtkontrolle sowie die Sicherheit der Flughafeninfrastruktur zuständig (§§ 5, 8 und 9 LuftSiG)

Von der Ausbildung von Piloten, über die Durchführung von Flugaufträgen bis hin zum Vertrieb von Hard- und Software ist CONDOR zudem führend im Bereich der UAV-Technologie (Drohnen). Neben klassischen Coptersystemen bietet CONDOR 24/7-Security Drohnen ebenso wie VTOL-Systeme zur Strecken- und Flächenüberwachung bzw. Inspektion an.

Von der Risikoanalyse über die gemeinsame Maßnahmenerstellung bis hin zu Umsetzung und Betreuung unterstützt die CONDOR-Gruppe ihre Kunden in dem Auftrag, Menschen, Fracht oder Energie zu schützen, sicher und gefahrlos zu transportieren und die dafür notwendige Kommunikation zu gewährleisten.

Seit 1984 wird die CONDOR-Gruppe durch die Familie Toussaint als Gesellschafter und Geschäftsführer vertreten. Stephan und Cornelius Toussaint als aktive geschäftsführende Gesellschafter führen das Unternehmen in der zweiten Generation seit 1997.

Weitere Informationen siehe: www.condor-sicherheit.de


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden