Droniq baut BVLOS-Kompetenz weiter aus

Frankfurt, 25.11.2021 – Die Droniq GmbH, Deutschlands führendes Unternehmen für die kommerzielle und behördliche Drohnennutzung, hat neue Strecken für Drohnenflüge außerhalb der Sichtweite (BVLOS) in Niedersachsen genehmigt bekommen. Die Flugstrecken sind über 100 Kilometer lang und führen durch den kontrollierten und unkontrollierten Luftraum. Der Erstflug fand diese Woche statt.

Ausgangspunkt des am Dienstag stattgefundenen BVLOS-Fluges war der Flugplatz Rotenburg Wümme. Von hier aus flog die Drohne ca. 30 Kilometer Richtung Osten. Anschließend kehrte sie zum Startpunkt zurück.

„Viele gewerbliche und behördliche Drohneneinsätze setzen voraus, dass die Drohne außerhalb der Sichtweite fliegen kann“, erklärt Droniq-CEO Jan-Eric Putze. „Mit der Inbetriebnahme in Niedersachsen zeigen wir ein weiteres Mal, wie entsprechende Strecken eingerichtet und sicher beflogen werden können.“

Sicherer Drohnenflug durch UTM-Einsatz

Die Droniq hat zuvor bei der zuständigen Landesluftfahrtbehörde die Erlaubnis für Flüge mit Drohnen im kontrollierten und unkontrollierten Luftraum außerhalb der Sichtweite des Drohnenpiloten erwirkt. Wesentlicher Baustein war die Erstellung eines Betriebskonzepts und einer Risikobewertung.

Die Grundlage für den sicheren Drohnenflug auf der neuen Strecke bildet das von der Droniq vertriebene und von der DFS entwickelte Verkehrsmanagementsystem für Drohnen (UTM). Über den UTM-Zugang behält der Drohnensteuerer den Luftraum im Blick und ist über alle relevanten Flugaktivitäten informiert. Auch der ihn umgebende bemannte und unbemannte Verkehr wird visualisiert.

„Unser Ziel ist es, ein gleichberechtigtes Miteinander von bemanntem und unbemannten Flugverkehr zu gewährleisten“, erklärt Thilo Vogt, Droniq Sales Director bei der Droniq. „Mit der Inbetriebnahme der neuen Stecken stellen wir die Weichen, um im kommenden Jahr perspektivisch weitere BVLOS-Strecken in Deutschland zu etablieren.“

Droniq befliegt die BVLOS-Strecken mit einer Drohne der Firma Hanseatic Aviation Solutions GmbH. Die Drohne des Typs S360MK2 hat eine Spannweite von 3,60 Meter und fliegt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 145 Kilometer pro Stunde. Die Drohne wird durch einen Verbrennungsmotor betrieben. Dadurch kann sie mehrere Stunden in der Luft bleiben.


Im Drones PR-Portal erscheinen Nachrichten und Meldungen von Unternehmen aus der Drone-Economy. Für die Inhalte der Pressemitteilungen sind die jeweiligen Unternehmen verantwortlich.



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden