Rettungssystem für DJIs M210-Serie

Rettungssystem für DJIs M210-Serie

Mit dem DRS-M210 erweitert das österreichische Unternehmen Drone Rescue Systems seine Palette intelligenter Fallschirmrettungssysteme. Der neue Fallschirm wurde speziell für die M210-Serie des Marktführers DJI konzipiert, um noch stärker im Segment der kommerziellen Drohnennutzung sowie bei Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) präsent zu sein. „Mit dieser Entwicklung gehen wir den konsequenten Schritt kommerzielle Drohnenanwendungen, aber auch Einsätze bei Polizei und Feuerwehr abzusichern, denn die Drohne DJI M210 V2 werden für viele dieser Einsatzbereich genutzt“, berichtet Andreas Ploier, CEO und Mitgründer der Drone Rescue Systems GmbH. „Die Investitionen in diese Drohnen sind zum Teil recht hoch. Daher sollte im Falle eines Absturzes ein besonderes Augenmerk auf den Schutz von Drohne und Payload gelegt werden.“

Um die Kapazitäten der Drohne durch das Fallschirmsystem möglichst wenig zu tangieren, wurde laut Drone Rescue Systems darauf geachtet, dass die Flugzeit beziehungsweise die Reichweite sowie die Zuladungskapazität so wenig wie möglich reduziert werden. Trotzdem muss  das System bei geringem Eigengewicht bestmöglichen Schutz für Mensch- und Material gewährleisten. Wie bei allen anderen Fallschirmsystemen verzichtet Drone Rescue Systems auf den Einbau von vergleichsweise schwerer Pyrotechnik als Auslösemechanismus, stattdessen katapultiert ein Gummizugsystem den Fallschirm im Notfall aus eine genauso stabilen wie leichten Carbonröhre. Das System soll Ende Juli/Anfang August auf den Markt kommen, Vorbestellungen sind ab sofort bei Drone Rescue Systems möglich.

Foto: Drone Rescue Systems

12. Juni 2020