Volocopter intensiviert Engagement in Japan

Mitglied im Osaka Roundtable

Es läuft bei Volocopter. Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der der eVTOL-Entwickler keine neuen Schritte auf dem Weg zum globalen Durchbruch verkünden kann. Nach dem ersten öffentlichen Flug der Lastendrohne Volodrone in Hamburg (Foto) sind es jetzt Entwicklungen in Japan, die aufhorchen lassen. Nachdem Japan Airlines und das Unternehmen aus Bruchsal bereits vor gut einem Jahr eine Kooperation zur Markterschließung vereinbarten, platzierte die zweitgrößte japanische Fluggesellschaft nun eine Reservierung für 100 Fluggeräte (Volocity und Volodrone). Zudem gab Volocopter bekannt, Mitglied im Osaka Roundtable zu sein, einer neu geschaffenen Institution, die UAM in eine der belebtesten Städte Asiens bringen will.

Von

Im Land der aufgehenden Sonne arbeitet man engagiert und zielstrebig daran, die Etablierung der urbanen Luftmobilität zu forcieren und sich an die Spitze einer internationalen Entwicklung zu setzen. Bis 2030 soll die vollständige Kommerzialisierung von elektrischen Flugtaxi-Services für Menschen und Güter erreicht werden. Zu den nationalen Initiativen gesellen sich Unternehmen und regionale Projekte, die Japan zu einem vielversprechenden Markt für Unternehmen wie Volocopter machen. (Lese-Tipp: Volocopter und Japan Airlines vereinbaren Kooperation zur Markterschließung) Sich hier frühzeitig zu etablieren gehört erkennbar zur Zukunftsstrategie des Teams rund um CEO Florian Reuter, wie auch die Teilnahme am Osaka Roundtable unterstreicht.

Extrem präsent

„Es ist uns eine Ehre, am Osaka Roundtable teilzunehmen und Flüge auf der Expo 2025 Osaka Kansai zu planen. Das Engagement und der offene Umgang Japans und Osakas zum Thema UAM ermöglichen es uns, gemeinsam als Pioniere diese Zukunft der Mobilität zu gestalten“, wird Reuter in einer aktuellen Pressemitteilung zitiert. „Als weltweit erster und einziger eVTOL-Entwickler mit erfolgreichen öffentlichen Flügen auf mehreren Kontinenten und einer Familie multifunktionaler Flugzeuge sind wir zuversichtlich, dass wir zu einem integralen Bestandteil des zukünftigen UAM-Ökosystems in Japan werden. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns zum Ziel, das Leben in dicht besiedelten Gebieten mit unseren nachhaltigen UAM-Diensten zu verbessern.“ 

Volocopter ist auf dem asiatischen Markt extrem präsent. Neben den Aktivitäten in Japan sollen innerhalb der nächsten drei Jahre Flugtaxidienste nach Singapur gebracht werden. Und in China unterhält man ein Joint Venture mit dem Mobilitäts- und Technologiekonzern Geely, das kürzliche 150 Volocopter-Fluggeräte vorbestellt hat.  

 

Mehr zum Thema

Einen ausführlichen Beitrag zum ersten öffentlichen Flug der Volodrone lesen Sie in Ausgabe 1/2022 des Magazins für die Drone-Economy, die ab dem 28. Oktober 2021 erhältlich ist. Die Digital-Ausgabe ist bereits jetzt in der Drones-App verfügbar.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden