Leiser als erwartet

Leiser als erwartet

Gerade einmal ein paar Tage ist es her, dass eine YouGov-Umfrage im Auftrag des Verbands Unbemannte Luftfahrt aktuelle Zahlen zur Akzeptanz von Drohnentechnik in der Gesellschaft lieferte. Auch wenn diese Erhebung insgesamt ein durchaus wechselhaftes Stimmungsbild zeichnete, die Aufgeschlossenheit gegenüber Flugtaxis war unter den Befragten vergleichsweise groß. Heute hat die Hochschule für Technik Stuttgart eine Studie vorgestellt, die den Anbietern von manntragenden Drohnen weiteren Aufwind verleihen dürften. Denn eine Befragung am Rande der Veranstaltung "Vision Smart City", die Mitte September rund um das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart stattfand, untermauert die bereits beachtliche Akzeptanz dieser möglichen Form der Mobilität der Zukunft. Da am Tag der Umfrage mit 1.203 Teilnehmern auch der Volocopter des gleichnamigen deutschen Unternehmens seinen Erstflug über einer europäischen Großstadt (Foto) hatte, kommt der Studie eine spezielle Bedeutung zu. Schließlich ist es die erste ihrer Art, bei der die Teilnehmer ein Flugtaxi tatsächlich live erleben konnten. Wie die HfT Stuttgart in einer Pressemitteilung herausstellte, sprachen sich knapp 80 Prozent der Teilnehmer dafür aus, dass der Volocopter tatsächlich über der baden-württembergischen Landeshauptstadt eingesetzt werden sollte. Auch die Tatsache, dass das Flugtaxi deutlich leiser als erwartet eingestuft wurde, gehört zu den bemerkenswerten Erkenntnissen der Umfrage. Insgesamt zeigt die Studie laut den beteiligten Wissenschaftlern auch, dass "Personen mit mehr Vorwissen über Flugtaxis eine höhere Nutzungsabsicht haben". Daher könne "mit einer weiteren Zunahme der Akzeptanz gerechnet werden, wenn die Technologie bekannter wird".

Hier finden Sie ein von der HfT Stuttgart veröffentlichtes White Paper mit weiterführenden Ergebnissen der Akzeptanzstudie (nur auf Englisch): 

http://www.hft-stuttgart.de/Aktuell/Nachrichten/j2019/m1219/links/acceptance-airtaxis/de/   

Foto: Daimler AG

5. Dezember 2019