Komplettpaket

Komplettpaket

Wer sich nicht bis ins letzte Detail mit all der Technik befassen möchte, die zum Sammeln von Daten oder anderen Informationen benötigt wird, ist dankbar für möglichst einfache Komplettlösungen. Das gilt für Drohnen im Grunde wie für Computer, Mobiltelefone oder andere “Arbeitsgeräte”. Ein möglichst einfach zu handhabendes Paket wollen daher die Unternehmen Yuneec und Droniq schnüren. In einem ersten Schritt wurde gemeinsam ein spezielles Gehäuse für das HOD4track von Droniq entwickelt, das ganz genau unter jede H520-Drohne von Yuneec passt. Das Modul ermöglicht das Tracking des Fluggeräts per LTE und dessen Darstellung im UAS Traffic Management System (UTM) von Droniq. Das speziell für alle Modelle des Typs H520 gefertigte Gerät kann ab Oktober 2020 direkt bei Yuneec bezogen werden.

 „Drohnensteuerer können ihre Drohne mit wenigen Handgriffen nachrüsten, das Modul ist exakt verbaut und schnell einsatzbereit“, weiß Marcel de Graaf, Sales Director Europe bei Yuneec. Langfristiges Ziel ist jedoch die Entwicklung einer vollständig in der nächsten Generation der H520-Drohne integrierten „HOD4track“-Herstellerversion, um Kunden an dieser Stelle einen abgestimmten Service zu bieten – und möglichst eng an die UTM-Technik von Droniq zu binden. „Uns eint das Ziel, Drohnen mittels Mobilfunktechnologie sicher in den europäischen Luftraum zu integrieren und damit einen europäischen Technologie-Standard für die Sichtbarmachung von Drohnen zu setzen“, fast Jan-Eric Putze, CEO von Droniq, die grundsätzliche Übereinstimmung in den Philosophien der beiden Kooperationspartner zusammen.

Foto: Droniq/Yuneec

8. September 2020