Facebook

Internetdrohne Aquila soll wieder fliegen

Facebook gibt nicht auf und startet nach der Bruchlandung seiner Internet-Drohne Aquila, die beim Erstflug schwer beschädigt wurde, einen weiteren Versuch. Aquila soll später mehrere Monate in der Luft bleiben und dabei entlegene Gebiete der Welt mit dem Zugang zum Internet versorgen.

Von

Während ihres ersten Einsatzes im Jahr 2016 kam es beim Landeanflug zu starken Turbulenzen. In Kombination mit einer Fehlentscheidung des integrierten Autopilotsystems führte dies zum Absturz – so amerikanische Unfallermittler. Das Ergebnis: Ein großer Abschnitt des Flügels brach. Nun soll schon bald eine weitere Testphase starten. Facebook hält damit an seinem Projekt fest. Der Google-Mutterkonzern Alphabet hingegen hat sein Drohnenprogramm zur Verbreitung des Internets beendet.



>
>
>
>
>
>

Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
>
>
>
Drones Monthly - der Newsletter für die Drone-Economy

Der Newsletter für die Drone-Economy

Jetzt für den kostenlosen Branchendienst anmelden