Future Technology

Future Technology

Mit dem Volocopter schickt sich das gleichnamige Unternehmen aus Bruchsal seit einigen Jahren an, eine Führungsrolle in der Etablierung der Urban Air Mobility einzunehmen. Vor Kurzem schlug die Firma nun einen Pflock im aufkeimenden Markt für Lastendrohnen ein und stellte die VoloDrone vor, eine unbemannte, voll-elektrisch angetriebene Schwerlastdrohne, die maximal 200 kg Traglast bis zu 40 km weit fliegen kann. Dank eines standardisierten Befestigungssystems soll die VoloDrone eine Vielzahl von Einsatzzwecken in Logistik, Landwirtschaft, Infrastruktur und öffentliche Versorgungsindustrie erfüllen können.

Im interessanten Bereich Smart Farming hat sich Volocopter nun mit dem Landmaschinenhersteller John Deere zusammengetan und präsentiert auf der Agritechnica in Hannover einen mit Pflanzenschutzspritze bestückten Demonstrator (Foto). Für den Pflanzenschutz ist die Großdrohne,  die in der Future Technology Zone der Agritechnica auf dem Gelände der Hannover Messe zu sehen ist, mit zwei Pflanzenschutzmittelbehältern, einer Pumpe und einem Spritzbalken bestückt. Dank der niedrigen Flughöhe sollen außergewöhnlich große Flächenleistungen von bis zu 6 Hektar pro Stunde erreicht werden können. Ein weiteres Plus ist die Möglichkeit, die Pflanzenschutz- oder Düngemittel wesentlich zielgenauer als mit herkömmlichen Agrarflugzeugen oder Helikoptern dahin zu bringen, wo sie eingesetzt werden sollen. Daher könnte die VoloDrone eine nachhaltige, effektive und äußerst wirtschaftliche Alternative zur bisherigen Praxis in landwirtschaftlichen Großbetrieben werden. In den kommenden Anbauzyklen, so teilten Volocopter und JohnDeere in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit, sollen entsprechende Flug- sowie Applikationstest durchgeführt werden. 

Foto: JohnDeere/Volocopter

12. November 2019