Libelle mit Computerchips

Draper baut ferngelenkte Insekten

Anfang des Jahres kündigte das amerikanische Unternehmen Draper an, aus lebenden Libellen ferngelenkte Drohnen zu machen. Drones hat darüber berichtet. In diesem Frühjahr konnte der Konzern einen ersten Erfolg vermelden: Der Erstflug einer Libelle, die sich mit Hilfe von Computerchips lenken lässt.

Von

Hierbei fungieren Lichtsignale, die an das Nervensystem des Insekts weitergegeben werden, wie ein virtuelles Zaumzeug. Die Chips werden von einer Solarzelle mit Energie versorgt. Zukünftig könnte diese Technik zur Lenkung ganzer Insektenschwärme genutzt werden – zum Beispiel um Pflanzen zu bestäuben. www.draper.com



Angebote

Einzelheft

24,95 € / Ausgabe  
  • Verpasste Ausgaben nachbestellbar
  • Auswahl aus insgesamt fünf Jahrgängen
  • Lieferung direkt nach Hause
Jetzt bestellen

Digital-Abo

59,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Früherer Erscheinungstermin
  • Für Apple, Android und im Browser
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen

Jahres-Abo

69,00 € / Jahr jederzeit kündbar
  • Vier gedruckte Ausgaben
  • Versandkostenfrei nach Hause
  • Zugriff auf alle bisher erschienen Digital-Ausgaben
Jetzt bestellen
Drones Flash - die Marktanalyse der Drone-Economy

Wie steht die Drone-Economy zum Thema U-Space?

Das wollen wir von Ihnen wissen.

Nehmen Sie sich daher bitte einen kurzen Moment Zeit für unsere aktuelle Umfrage.