Entwickler-Wettbewerb

Entwickler-Wettbewerb

Die Akzeptanz von Drohnen in der Bevölkerung ist, das zeigen verschiedene Untersuchungen recht deutlich, vor allem dann besonders hoch, wenn diese für Hilfseinsätze, Transporte von Medikamenten oder dergleichen unterwegs sind. Und spätestens seit der aktuellen Corona-Pandemie stellen sich überall auf der Welt Menschen die Frage, wie Drohnen in Krisenzeiten sinnvoll und zum Wohle der Gemeinschaft eingesetzt werden können. Mit der zweiten Auflage der HoverGames (www.hovergames.com), die heute offiziell gestartet wird, setzt der niederländische Halbleiterhersteller NXP Semiconductors genau an dieser Stelle an. Nachdem es bei der ersten Challenge im vergangenen Jahr um das Thema "Drohnen bei der Brandbekämpfung" ging, findet der internationale Entwickler-Wettbewerb im Corona-Jahr 2020 unter dem Motto „Help Drones Help Others“ statt. Die Aufgabe für die teilnehmenden Entwickler, Ingenieure, Hacker und Studenten ist es daher innovative Ideen zu entwickeln, wie Drohnen Menschen bei Pandemien helfen können.

"Die aktuelle Pandemie hat uns gezeigt, wie anfällig wir für Krisen sind und wie schnell ganze Branchen nahezu zusammenbrechen können“, sagt Iain Galloway, Leiter des Drohnenprogramms und Systems Innovations Engineer bei NXP. „Wir müssen uns aber nicht machtlos fühlen. Im Gegenteil, wir können Technologie nutzen, um uns künftig besser vor globalen Krisen zu schützen, seien es Pandemien oder andere global auftretende Herausforderungen. Die Technologie dafür haben wir schon, wir benötigen nur findige Entwickler, um sie sinnvoll einzusetzen.“ 

Für den interaktiven, komplett virtuell ablaufenden Codierwettbewerb können sich interessierte Teilnehmer ab sofort mit ihren Ideen und Konzepten für eines von 100 so genannten Entwickler-Kits bewerben. Das Paket, das die wesentlichen Hardware-Komponenten für eine NXP-Drohne und Elektronik-Bausteine wie das neue NavQ, eine i.MX8M Mini Vision-Entwicklungsplatine für KI-Anwendungen enthält, kostet etwa 300,- US-Dollar, bei einer ganz regulären Bestellung würden die im Drone Development Kit zusammengestellten Produkte laut NXP mehr als 700,- US-Dollar kosten. Herzstück der zu realisierenden Technologien ist dann jedoch die Software der PX4-Open-Source-Plattform. Mit ihrer Hilfe sollen Möglichkeiten geschaffen werden, mit denen Herausforderungen wie beispielsweise mangelnde Mobilität, soziale Isolation und fehlender Zugang zu Gütern und Dienstleistungen gemeistert werden können. Neben den Hauptpreisen für die besten Gesamtkonzepte werden auch besonders innovative Ideen und technische Detaillösungen prämiert. Der Wettbewerb endet am 30. November 2020, die Gewinner werden im Dezember 2020 bekannt gegeben.

Abbildung: NXP

18. Juni 2020